Aktuelles      



Verborgene Geschichten an den Ufern einer Stadt

Die Erzählkarawane wandert entlang der Elbe...

Ein Gemeinschaftsprojekt von Erzählraum e.V. und dem Neuen Sächsischen Kunstverein e.V. in Kooperation mit Kulturhauptstadt Dresden 2025. Eine Veranstaltung im Rahmen der Beteiligungsaktion Orte des Miteinanders.

Sonntag, 22.09.2019, 11-18 Uhr
(bei schlechtem Wetter eine Woche später, am Sonntag, 29.09.19, 11-18 Uhr)
Treffpunkt: Unter dem Blauen Wunder, Blasewitzer Seite
Zielort: Elbufer am Japanischen Palais


An den Ufern der Elbe entlang zieht eine Karawane zwischen Phantasie und Wirklichkeit. Angeführt von einem leichtfüßigen Esel sucht die fröhliche Reisegesellschaft nach verborgenen Geschichten der alten und neuen Stadt. Es sind Erzählerinnen und Erzähler, bildende Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker, die neugierige Dresdner und ihre Gäste einladen, mitzukommen und zuzuhören. Im Gepäck haben sie Bilder, Klänge und Geschichten, die von mutigen Menschen, Tieren und Engeln erzählen.
Von Zeit zu Zeit wird gerastet. Teppiche, Decken, Kissen und ein paar Stühle werden ausgepackt. Künstler*innen laden zu einer 30-Minuten-Ausstellung ein. Entspannt wird man Ungewöhnliches sehen, von mutmachenden Begebenheiten hören, miterzählen und gemeinsam weiterziehen...
Jeder kann mitkommen und sich dazusetzen.

                                                 



Erzählen - Ein Schatz für die Zukunft - JETZT BEWERBEN!

Ein mehrsprachiges Erzähl-Projekt zur Begegnung mit der Sprache des Nachbarn im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien

3 erfahrene Tandems erzählen entweder auf deutsch und polnisch, deutsch und tschechisch oder deutsch und sorbisch und lassen so die Sprachen der Grenzregion durch das mehrsprachige freie Erzählen von Märchen in Kinderherzen und -köpfen Einzug halten.

Dabei übersetzen sie nicht, sondern stricken abwechselnd in ihren Muttersprachen am roten Faden der Geschichte. Schon während der ersten Geschichten verstehen die Kinder die narrativen Muster und wissen nach Reh und Bär muss ein weiteres Waldtier auftauchen, auch wenn dies in der Nachbarsprache genannt wird. Stimmenimitation und Geräusche sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des zweisprachigen Erzählens: Die Kinder wissen, wer so schief singt (egal ob auf Tschechisch, Polnisch, Sorbisch oder Deutsch) ist definitiv nicht die Spatzenmama. Und sie erkennen ein gackerndes Huhn, egal in welcher Sprache es dies tut.

BEWERBEN SIE SICH JETZT MIT IHRER KITA ODER IHREM HORT!
AUSSCHREIBUNG
BEWERBUNGSBOGEN



DER FLIEGENDE TEPPICH - Die offene Erzählbühne in Prohlis

Ein interaktives Angebot für und mit Menschen aller Altersklassen und Kulturen

In Prohlis erhebt sich im Rahmen des Projektes "ZU HAUSE in Prohlis" ein Geschichtenteppich und fliegt mit großen und kleinen Prohliser Zuhörern ins ferne Unbekannte. Er fliegt an einen Ort, wo das Unmögliche möglich wird: an dem das Gute das Böse besiegt, das Schwache stark wird, der Arme nicht mehr arm bleibt, wo das Recht endlich zu seinem Recht kommt - eben dahin, wo das Wünschen noch geholfen hat. Vielleicht wird der Ort "Heimat" genannt...

Termine 2019:
Jeder 1. Montag im Monat um 16 Uhr: Bibliothek Strehlen, Otto-Dix-Ring 61 (gegenüber ODC)
Weitere Orte und Termine folgen



Erzählfest Prohlis

am 09. September 2018 von 15 bis 19 Uhr im und am Theaterzelt (auf der Wiese am Albert-Wolf-Platz)

Geschichten kennt jeder. Und Geschichten sollen weitererzählt werden. Sie sind kleine Geschenke mit grosser Wirkung. In ihnen ist so viel versteckt: geheimes Wissen, wichtige Erfahrungen, verborgene Träume. Geschichten machen Mut, vor allem dann, wenn es im Leben mal schwer. Darum lasst uns Geschichten erzählen. Zum Freuen, zum Lachen, zum Mut machen.

Sie wissen nicht wie Erzählen geht? Oder trauen sich nicht? In drei unterhaltsamen Treffen, kann wer will, mit den professionellen Erzählerinnen üben. Erzählen ist gar nicht so schwer, jeder kann es lernen.

Termine der Vorbereitungstreffen im KIEZ (Prohliszentrum):
16.08., 30.08. und 06.09. jeweils 18:30 Uhr und andere Tagen und Zeiten nach Vereinbarung.
Bitte melden Sie sich an unter: 0172-9059399


In Zusammenarbeit mit dem Societaetstheater und dem Quartiersmanagement Prohlis






"Von und mit grossen und kleinen Helden erzählen"
Partnerschulen im Schuljahr 2018/19:


122. Grundschule "Am Palitzschhof" Dresden , Kulturraum Dresden
117. Grundschule "Ludwig Reichenbach" Dresden , Kulturraum Dresden
Grundschule am Auwald Leipzig, Kulturraum Leipzig
Max-Militzer-Grundschule Bautzen, Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien
Grundschule "An der Sternwarte" Wurzen, Kulturraum Leipziger Raum
Grundschule Zschortau, Kulturraum Leipziger Raum
Grundschule am Weinberg, Roßwein, Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen



KuBiK-Partner im Kalenderjahr 2018 sind:


Kita Kretschmerstrasse
Kita Paul-Gerhardt-Strasse
Hort der 59. Grundschule




"DIE DRACHEN SIND LOS..." -
Mit der Böttcherbande auf in die Porzellansammlung!


Seit September 2017 erzählen Brit Magdon und Jule Richter jeden 1. Sonntag im Monat, 15:30 Uhr
in der Porzellansammlung der Staatlichen Kunstsammlungen im Zwinger Dresden






Aktuelle Termine unserer Erzählerinnen


Sie sind an aktuellen Terminen unserer ErzählerInnen interessiert? Klicken Sie bitte hier.




Blick zurück



Adventskalender im Barockviertel


22.12.2017, 18 Uhr Societätstheater
Es erzählen Brit Magdon, Katharina Randel und Jule Richter



Erste Zusammenarbeit mit dem Kulturraum Leipziger Raum


Ab Mitte Oktober 2017 bis zu den Weihnachtsferien wird Maria Carmela Marinelli in der Grundschule Zschortau in Rackwitz im Rahmen des Neigungskurses "Sprechen und Darstellen" in der 1. und 2. Klasse erzählen.

Die Zusammenarbeit von Schule und Verein wird gefördert durch:




Unsere neue Pilotschule in Dresden ist:


122. Grundschule "Am Palitzschhof"

Seit Beginn des Schuljahres 2017/18 führen wir hier unser Erzähl-Projekt "Von und mit grossen und kleinen Helden erzählen" in allen 2. Klassen durch.




Freies Märchenerzählen ist immaterielles Kulturerbe der UNESCO!


Wegen seiner universellen Bedeutung wurde das freie Märchenerzählen 2016 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.